Bild Bernd Nittnaus im Weingarten, Gols 

Über Mich.

ankommen & weiter gehen

Weinbau in der 13. Generation. Das klingt traditionell – und ist es auch,…

…doch für mich ist es weit mehr. Es ist der Grundstock dessen, was meine Arbeit ausmacht. Von Kindheit an bin ich mit dem Weinbau aufgewachsen und habe die Grundlagen des Weinmachens Tag für Tag miterlebt – im Weingarten, im Weinkeller und im Weinverkauf. Dass das prägt, sollte mir allerdings erst später klar werden.

Auf die Arbeit, die meine Eltern Helga und Matthias geleistet haben, baue ich nun auf. Innovativ, flexibel und mit hohem Anspruch. Während meiner Praktika in Frankreich und USA habe ich viel Neues gesehen und gelernt. Die Folge daraus bedeutet für mich: Zurück zum Ursprung! Das Handwerk „Weinbau“ mit modernen Mitteln zu kultivieren. Große, qualitätsvolle Weine mit Respekt vor der Natur zu erschaffen. Die Herkunft Gols kostbar zu machen.

 

persönlich & natürlich

Die Arbeit im Weingarten hat etwas Beruhigendes,…

…denn ich bin immer nah am Wesentlichen – dem Weinstock - viele Stunden, zu jeder Jahreszeit. So lernt man, die Zusammenhänge zwischen Boden, Mikroklima und Reben zu verstehen und Feinheiten zu erkennen. Für mich als Winzer ist das Optimum erreicht, wenn ich durch meine Weine ihre jeweiligen Entstehungsgeschichten sprechen lassen kann. Die Tradition und die Geschichte unseres Betriebes sind wichtig. Ebenso wichtig ist es aber auch, neue Erkenntnisse einzusetzen und den Mut zu haben, innovativen Ideen Raum und Zeit zu geben. Die Chance nutzen, etwas ausprobieren zu dürfen und in Ruhe zu Überlegen. Dadurch erhalten wir gesunde, reife Trauben für einzigartige Weine, die Jahr für Jahr eine überraschende Vielfalt ins Glas bringen.

Der behutsame, nachhaltige Umgang mit der Natur ist dabei sprichwörtlich der Grund für herausragende Weine. In unserem Weingut arbeiten wir daher nach folgenden Grundsätzen:

  • Ausgewogener Rebenschnitt per Hand
  • Naturnaher Weinbau, unter anderem durch Verzicht auf Herbizide
  • Nützlingserhaltender Pflanzenschutz
  • Teilbegrünung in den Fahrgassen, um den Humusgehalt im Boden und das Bodenleben zu erhalten und zu verbessern
  • Handwerklicher Weinbau, z.B. Laubarbeit (für eine bessere Besonnung und Belüftung der Laubwände)
  • Ertragsreduktion durch Ausdünnen